Brot ist in Deutschland nicht wegzudenken. Im Ayurveda gilt es als schwer verdaulich, vor allem in Kombination mit Hefe. Hefe hat oft eine blähende Wirkung und wird im Ayurveda nicht verwendet, besonders nicht in Kombination mit Weizen, da diese Kombi schwer zu verdauen ist. Da vielen Brot nicht gut bekommt, obwohl sie es gerne essen, wollte ich unbedingt ein Brotrezept für den Blog erstellen, das gut verdaulich ist und trotzdem nach richtigem Brot schmeckt. Der Kürbis gibt diesem Brot eine wunderbare Konsistenz und einen angenehmen Geschmack. Ich habe es aber auch schon mit Süßkartoffeln oder Avocado gebacken und es war genauso lecker. Das Brot ist hefefrei und vegan, und die Gewürze machen es leichter verdaulich. Ich nehme zum backen am liebsten Dinkel oder Kamut, da ich den leicht nussigen Geschmack sehr mag.

So geht´s:

Den Kürbis klein schneiden, mit etwas Salz dünsten (in etwas Wasser oder mit dem Dünsteinsatz) und zu Brei stampfen. Der Kürbis kann auch geraspelt werden und ohne Dünsten zugefügt werden, allerdings wird die Konsistenz schöner durch den Brei. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, Kürbisbrei zufügen und durchkneten. Dann nach und nach das lauwarme Wasser zugeben bis die Teigkonstistenz zäh ist. Wer möchte fügt dem Teig eine handvoll gehackte Walnüsse oder Kürbiskerne hinzu. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und das Brot einfüllen (die Kastenform muss nicht ganz ausgefüllt werden, das Brot sollte eher hoch sein). Das Brot an der Oberfläche am besten mit etwas Wasser einreiben und Kürbiskerne oder Leinsamen auf dem Teig verteilen und etwas andrücken. Auf der unteren Schiene im Backofen etwa 35 – 40 Minuten bei 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-Unterhitze backen bis eine goldbraune Kruste entstanden ist.

Dazu passt Hummus oder du genießt das Brot pur mit Ghee.

Dosha Wirkung:

Das Brot ist Tridosha, Vata und Kapha sollte es vor dem Essen aber zur besseren Verdaulichkeit noch einmal toasten und Kapha weniger davon essen.

Bon Appetit!

Ayurveda Kürbis-Gewürzbrot

Gelingsicheres Rezept für ein Kürbis-Gewürzbrot wie vom Bäcker!
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht
Beilage
Herzhaftes
Keyword
Vegan, Glutenfrei
Kalorien 2249 kcal

Zutaten
 

Feste Zutaten

  • 200 g Kürbis
  • 350 g Dinkelmehl Typ 630
  • 150 g Dinkel-VK Mehl
  • 50 g geschr. Leinsamen

Flüssige Zutaten

  • ca. 100 ml Wasser

Gewürze

  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Cumin
  • ½ TL Fenchelsamen
  • ½ TL Kardamom
  • 2 MSP Muskat
  •  1 Pck. Weinsteinbackpulver
  • evtl. Kürbiskerne oder Walnüsse

Anleitungen
 

Zubereitung

  • Kürbis klein schneiden, mit etwas Salz dünsten (in etwas Wasser oder mit dem Dünsteinsatz) und zu Brei stampfen. (Der Kürbis kann auch geraspelt werden und ohne Dünsten zugefügt werden, allerdings wird die Konsistenz schöner durch den Brei.)
  • Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, Kürbisbrei zufügen und durchkneten.
  • Nach und nach das lauwarme Wasser zugeben bis die Teigkonstistenz zäh ist.
  • Wer möchte fügt dem Teig eine handvoll gehackte Walnüsse oder Kürbiskerne hinzu.
  • Kastenform mit Backpapier auslegen und das Brot einfüllen
  • Das Brot an der Oberfläche am besten mit etwas Wasser einreiben und Kürbiskerne oder Leinsamen auf dem Teig verteilen und etwas andrücken.
  • Auf der unteren Schiene im Backofen etwa 35 – 40 Minuten bei 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-Unterhitze backen bis eine goldbraune Kruste entstanden ist.

Notizen

Mein Tipp: Dazu passt Hummus oder du genießt das Brot pur mit Ghee.

Nährwerte

Kalorien: 2249kcal | Kohlenhydrate: 395g | Protein: 78g | Fett: 38g | Gesättigte Fettsäuren: 3g | Natrium: 39mg | Kalium: 1839mg | Ballaststoff: 78g | Zucker: 8g | Vitamin A: 17049IU | Vitamin C: 19mg | Calcium: 241mg | Eisen: 27mg
Keyword Vegan, Glutenfrei
Rezept ausprobiert?Lass uns wissen wie es gelaufen ist! Lass ein Kommentar hier oder teile ein Bild auf Instagram mit dem Hashtag #nourishyourlife

Du liebst Kürbis? Hier gibts mehr davon: