Hallo und Namasté, ich bin Dania, Expertin für Ernährung, Ayurveda Medizin und Yoga.

Ich helfe dir dabei, den für dich passenden Weg zu deiner Gesundheit zu finden. Damit du jeden Tag dazu nutzen kannst, dein volles Potential zu leben.

Vielleicht kennst du das auch:

Du bist mit deiner Ernährung nicht ganz zufrieden, fühlst dich häufig müde oder unangenehm nach den Mahlzeiten und bist motiviert deine Ernährung endlich umzustellen? Aber jedes Mal, wenn du dich mit gesunder Ernährung auseinandersetzt bist du aufgrund der vielen widersprüchlichen Informationen verwirrter als vorher? Oder immer wenn du es angehen willst klappt es für genau 2 Tage und dann bist du wieder zurück bei den alten Mustern? Oder hast du dich endlich für eine Ernährungsweise entschieden und hältst dich tapfer daran aber fühlst dich trotzdem nicht besser?

Dann bist du hier genau richtig und ich freue mich, dass du da bist!

Wie kann ich dir helfen?

Mein Konzept kombiniert das Beste der Ernährungswissenschaft mit der Ayurveda Medizin und schafft in Verbindung mit Yoga & Mindfulness ein ganz neues Potential für deine Gesundheit und Selbstverwirklichung.

Dazu gebe ich:

  • Einzelcoachings und Beratungen
  • Aus- und Weiterbildungen (z.B. zur*m ganzheitlichen Ayurveda-Ernährungsberater*in)
  • Vorträge und Workshops rund um die Themen gesunde Ernährung, Ayurveda und Yoga

Auf diesem Weg und über meinen Blog teile ich mit viel Herz mein gesamtes Wissen über integrative Medizin, Ernährung und Yoga um dich dabei zu  unterstützen deinen individuellen Weg zu deiner Ernährung & Gesundheit zu finden.  

Vita & Expertise

  • Studium der Ernährungswissenschaften an der Justus Liebig Universität Gießen und Universität Potsdam
  • Promotion zum Dr. rer. medic. an der Universität Duisburg-Essen in der Abteilung Integrative Medizin am Klinikum Essen Mitte
  • Weiterbildung Ayurvedische Medizin an der Gujarat Ayurved University, Indien
  • Zertifizierte Yogalehrerin
  • Staatlich geprüfte Heilpraktikerin
  • Weiterbildungen im Bereich Yoga & Ernährung
  • Dozentin für Ayurveda, Ernährung und für Yogalehrer-Ausbildungen
  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Deutschen Institut für Ernährungsforschung und am Bundesinstitut für Risikobewertung, aktuell für die Charité Universitätsmedizin

Meine Reise

Schon während meines Studiums der Ernährungswissenschaft hatte ich bereits das Gefühl, dass trotz des tollen und bereichernden Wissens etwas fehlte. Ich glaube, dass Lebensmittel mehr sind als nur Nährstoffe und das jeder Mensch eine ganz individuelle Ernährung braucht um gesund zu bleiben: Und das bedeutet, dass gesunde Ernährung für jeden anders aussieht! So wie es mir im Studium vermittelt wurde wollte ich nicht beraten, ich steckte meine Nase stattdessen tief in die Biochemie und Forschung. Ich wollte unbedingt herausfinden, wie wir Ernährung individuell an unsere Genetik anpassen können. Aber auch hier war der Weg zu Erkenntnissen steinig und fühlte sich an wie ein großes Puzzle: Lauter kleine Teile, die sich nur schwer oder kaum zu einem großen Ganzen fügen ließen und es schien kaum möglich das Ganze in die Praxis zu übertragen. Dazu kam, dass ich mit meiner eigenen Ernährung irgendwie nicht ganz auf einen grünen Zweig kam, obwohl ich mich doch nach dem besten Wissen der Ernährungswissenschaften ernährte, und Blähungen und Unwohlsein gehörten oft zu meinen Begleitern.

Nach dem Abschluss meines Masters und etliche Jahre in verschiedenen Forschungsbereichen war mir klar, dass ich woanders schauen muss, um Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

  • Wie schaffe ich es meine eigene Ernährung so anzupassen, dass ich mich rundum wohl und voller Energie fühle?
  • Wie kann ich auch anderen Menschen helfen zu ihrer eigenen, passenden Ernährung zu finden?
  • Wie finde ich heraus, welche Lebensmittel für wen gut sind?
  • Wie bleibt Ernährung dabei voller Genuss, der alle Sinne berührt?
  • Wie kann ich den Menschen und Ernährung dabei als Ganzes sehen?
  • Und wie kann ich Menschen in einem Prozess, hinter dem soviel mehr steht als die Nahrungsaufnahme, effektiv begleiten?

Ich machte mich auf den Weg nach Indien, denn ich hatte schon einiges von der traditionell indischen Medizin Ayurveda gehört. Ein System, das unterschiedliche Körpertypen kennt und darauf basierend ganz genaue individuelle Ernährungsempfehlungen gibt. An einer Universität für Ayurveda Medizin habe ich mich in das unglaublich große Wissen dieses Medizinsystems vertieft und endlich fand ich die Antworten auf meine Fragen!

Und das Schönste dabei: Dieses alte traditionelle Medizinsystem birgt unglaublich viel Wissen, dass in keinem Gegensatz zu unseren heutigen Forschungserkenntnissen steht, es ist ihnen vielleicht eher etwas voraus. Ich konnte durch mein Studium der Ernährungswissenschaft die genetischen und biochemischen Zusammenhänge, denen auch die Prinzipien des Ayurveda zugrunde liegen, tief verstehen und mit unserem Vokabular greifbar machen.

Meine Reise war aber noch lange nicht vorbei:

Ich kam zurück nach Deutschland und wusste, ich brauche eine Heilerlaubnis wenn ich Ayurveda als ganzheitliche Medizin anwenden möchte und die gibt es für Nicht-Ärzte nur mit der staatlichen geprüften Heilerlaubnis, dem Heilpraktiker. Wie du siehst, ich war fest entschlossen und arbeitet mich für die Heilpraktikerprüfung noch einmal tief durch die schulmedizinische Anatomie, Pathologie und Diagnose. Daneben wuchs der Wunsch, auch meine Yogapraxis mit einer Ausbildung zu vertiefen und als ich meine wunderbaren Lehrer vom Shantarasa Yoga Institute kennen lernte, entschloss ich mich für die Yogalehrerausbildung, denn Ayurveda und Yoga sind untrennbar miteinander verbunden. Und auch meine Liaison mit der Forschung war noch nicht vorbei, schließlich musste ich mein erfahrenes Wissen ja auf den Prüfstand stellen. Ich habe in Essen an der Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde meine Doktorarbeit geschrieben und in einer selbst entworfenen Studie die Wirkung von Yoga und Ernährung auf das Reizdarmsyndrom überprüft. Ich habe viele Patienten beraten, sowohl in meiner Praxis als auch an der Klinik. An meiner jetzigen Arbeitsstelle an der Charité, wo ich in der Naturheilkunde und Ayurveda Abteilung unter Prof. Dr. Michalsen arbeite, berate ich in meiner Sprechstunde PatientInnen zur Ayurveda Ernährung und leite Studien zu den Themen pflanzliche Ernährung, Ayurveda und Yoga.

Wofür sich die Reise und mein ganzer Weg noch gelohnt hat:

ICH HABE ENDLICH DIE FÜR MICH PERFEKTE ERNÄHRUNG GEFUNDEN!

„Und wenn ich das schaffe,
schaffst du das auch!“

Dazu musst nicht erst Ernährungswissenschaften studieren, oder nach Indien gehen um Ayurveda zu studieren, eine Yogaausbildung machen oder dich im Labor vergraben, denn ich möchte dir mein gesammeltes Wissen aus all den Jahren weitergeben: Das Beste dieser Welten, einfach und verständlich, in einem integrativen Konzept genau auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnitten!

Alles, was du brauchst ist  den richtigen Mindset und den Wunsch, dich tiefer kennen zu lernen und den Mut nach deinen Bedürfnissen zu handeln.

Keine Angst, ich unterstützte dich dabei:

In meinen

  • Blog-Artikeln
  • Videos
  • Webinaren und
  • Online-Kursen

zeige ich Menschen wie dir, die ihre Gesundheit in die eigene Hand nehmen wollen, wie sie mithilfe dieses integrativen Konzepts zu ihrem bestmöglichen Selbst und in ihre Kraft finden.

Das klingt gut?

Dann lass uns doch in Kontakt bleiben. Abonniere hier meinen Newsletter und werde einmal im Monat mit Tipps und Biohacks zu den Themen Ernährung, Ayurveda und Yoga versorgt.

Die Beratung bei Dania war nicht nur eine tolle, individuelle Typenbestimmung. Besonders begeistert haben mich die klaren Erklärungen, die gute Struktur, die praktischen Tips und die hervorragenden Unterlagen. So lässt sich Ayurveda gut in den Alltag integrieren. Ich fühle mich seitdem leichter, fitter und wohler. Besonders empfehlen kann ich auch das 3-Tage-Detox-Programm. Furchtbar sympathisch ist sie auch noch. Tobias Kurth